Wechseljahresbeschwerden

Die „klassischen“ Wechseljahresbeschwerden sind z.B. Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen. Gegen diese klimakterischen Beschwerden gibt es verschiedene Therapieansätze. Neben pflanzlichen Medikamenten stehen mit der so genannten Hormonersatztherapie künstlich hergestellte Hormone zur Verfügung. Dabei werden Ihnen weibliche Hormone, die Ihre Eierstöcke nicht mehr in ausreichender Menge produzieren, in Form von Tabletten, Pflaster oder Gel verabreicht. Nachdem in den letzten Jahren die Hormonersatztherapie sehr umstritten war, setzt sich zunehmend wieder eine positive Einstellung in der Frauenheilkunde durch.

Dennoch raten die Hormonspezialisten zur kritischen Auseinandersetzung und empfehlen eine möglichst individuelle Therapie angepasst an die jeweiligen Beschwerden. Näheres hierzu können Sie dem Artikel „Zum Stand der Hormonersatztherapie“ (PDF, 260 KB) von Dr. Klaus Post aus der Zeitschrift top-fit entnehmen.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema steht Ihnen besonders Herr Dr. Klaus-Gerhard Post als Ansprechpartner zur Verfügung.